Arbeitswelt 4.0 – Grenzenlos kommunizieren und was Ihre Stimme damit zu tun hat

 

„Mit Stimme zum Erfolg!“ – so lautet der Titel meines Vortrags auf dem WoMenPower-Kongress 2017 am 28. April 2017 (Session 2, 14.15 Uhr). Darin werfe ich einen Blick auf die Gelegenheiten, bei denen wir in der Arbeitswelt 4.0 unsere Stimme brauchen werden und ich zeige den Zuhörerinnen, wie sie mit ihrem wertvollen Instrument Stimme arbeiten können.

Der WoMenPower-Kongress 2017 bietet ein vielseitiges Programm mit über 40 Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops, einer begleitenden Ausstellung und vielen Networking-Möglichkeiten. Unter dem Motto „Arbeitswelt 4.0 – Grenzenlos kommunizieren“ lädt er zur Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitswelt ein.

Mein Thema auf dem Kongress: Die Stimme, denn unsere Stimme ist so wichtig! Sie ist nicht nur unsere Visitenkarte, sondern spielt eine wichtige Rolle dabei, wie unsere Kompetenz beurteilt wird – und das in Sekundenschnelle. Der erste Eindruck zählt! Und dafür gibt es selten eine zweite Chance.

Unsere Stimme in der Arbeitswelt 4.0

Wir werden – ob als Führungskräfte oder selbständige Unternehmerinnen – unsere Stimme immer häufiger dazu brauchen, Menschen zu motivieren, zu begeistern:

Mit unserer Stimme müssen wir den Wandel begleiten und gleichzeitig herbeiführen. Wir müssen Menschen mitnehmen auf eine Reise ins Unbekannte. Und das in einer Zeit, in der der Wandel immer schneller und umfassender abläuft und schon fast zur Tagesordnung gehört.

Wandel – das ist immer Chance und Gefahr zugleich. Daher müssen wir Kunden, Investoren, Geschäftspartner und Mitarbeiter begeistern können mit unserer Stimme für neue Wege, Lösungen und Ideen:

  • Manchmal für unser Startup, manchmal in einem Pitch für einen großen Auftrag, manchmal in Vorträgen, wenn wir als Evangelist für unser Unternehmen unterwegs sind, um Lobbyarbeit zu betreiben.
  • Manchmal bei der Weihnachtsfeier, in der wir die Mitarbeiter zum Durchhalten animieren müssen in einer anstrengenden Phase des Geschäfts.
  • Manchmal brauchen wir unsere Stimme, um uns selbst zu vermarkten – in Bewerbungsgesprächen oder in Meetings mit immer noch dominierendem Männeranteil.
  • Manchmal müssen wir mit unserer Stimme in den Medien überzeugen, vor der Presse oder in einem Video-Blog.
  • Manchmal müssen wir in der Arbeitswelt 4.0 versiert in Videokonferenzen und Webinaren kommunizieren, denn vielleicht sind wir im Home-Office oder leben als digitale Nomaden mal in Köln oder Tahiti.

Wir brauchen unsere Stimme nötiger denn je, denn wir müssen reden, überzeugen, begeistern und die Feuer für unsere Ideen entfachen können. Wir müssen mit unserer Stimme unsere Haltung ausdrücken können für unsere Werte, denn dadurch werden wir die richtigen und passenden Wegbegleiter auf unsere Spur bringen.

Wir brauchen unsere Stimme, um Gehör zu finden und aktiv Zukunft zu gestalten. Bereiten Sie Ihr wertvolles Instrument darauf vor!

Arbeitswelt 4.0 – wie bereiten Sie sich darauf vor?

Warum Ihre innere Stimme so wichtig ist

nicola tiggeler innere stimme

Selbstbestimmt und selbstbewusst das tun, was man kann – und was Anderen nützt – das ist nicht immer leicht. Oft ist nicht erkennbar, wohin der Lebensweg oder die Karriere führen soll. In diesen Situationen habe ich immer auf meine innere Stimme gehört. Weiterlesen

Flügel, die Stimme und gezeichnete Vorträge: Interview mit dem Keynote-Speaker Dr. Reinhold Rapp

Nicola Tiggeler Reinhold Rapp

Für mein neues Buch „Mit Stimme zum Erfolg“, das gerade beim Beck-Verlag erschienen ist, bekam ich himmlische Unterstützung: Die Zeichnungen schenkte mir Dr. Reinhold Rapp, Keynote-Speaker und Innovationsexperte mit einer sehr ausgeprägten künstlerischen Ader. Ich habe mich mit ihm über kreative Prozesse, die Rolle der Stimme und eine Übung mit Flügeln unterhalten.
Weiterlesen