Wie Sie Ihrer Stimme mehr Lebendigkeit verleihen

Ihre Stimme bestimmt!

Die meisten Menschen beschäftigen sich erst dann mit ihrer Stimme, wenn sie nicht mehr funktioniert. Eigentlich schade, schließlich ist sie unser mächtigstes Werkzeug, wenn wir uns Gehör verschaffen wollen. Mit diesen sieben Strategien können Sie Kunden und Kollegen im Brustton Ihrer Überzeugung leichter für sich gewinnen.

Als Stimmcoach habe ich vielen Menschen dabei geholfen, Anklang durch Einklang zu finden. Und das meine ich im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es ist wichtig, dass Menschen, die viel präsentieren oder vor anderen sprechen, sich nicht nur damit auseinandersetzen, was sie sagen, sondern auch wie sie es sagen.

Die meisten wünschen sich mehr Melodie in ihrer Stimme, eine wirkungsvolle Betonung, eine angenehme und volle Stimme. Dafür kann man einiges tun:

1. Nehmen Sie Ihre Stimme wahr: Nehmen Sie sich vor einer Ihrer nächsten Präsentationen oder Reden auf: Beim Telefonieren, beim Präsentieren, vielleicht auch einfach beim Erzählen? Hören Sie sich selbst zu. Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und schreiben Sie über Ihre Stimme: Wie hört sie sich an? Was gefällt Ihnen daran? Was möchten Sie vielleicht ändern?

2. Atmen Sie
: Atmen Sie tief in den Bauch, und atmen Sie auch aus! Das ist Zauberwort: Ausatmen! Mit dem Gedanken an „Erleichterung“, im Sinne von: Es – ist – gut! Genießen sie es. Beobachten Sie ihren Atem, atmen Sie bewusst! Wenn Sie regelmäßig für einen langen Atem sorgen, wird Ihnen bei der nächsten Sprechgelegenheit nicht so schnell die Luft ausgehen!

3. Üben Sie im Alltag
: Vor allem: Üben Sie laut!!! Stellen Sie sich die Situation vor, in der Sie reden werden: den Raum, die Zuhörer, Ihre Position im Raum. Und dann üben Sie „in echt“: Tragen Sie Ihrer Familie oder Freunden Ihre Präsentation laut vor. Vielleicht haben Sie auch Freude daran, ein Gedicht auswendig zu lernen? Oder bei einer Schauspielgruppe mitzumachen?

4. Bewegen Sie sich
: Investieren Sie jeden ein paar Minuten in Lockerungsübungen für das Gesicht, den ganzen Körper, und am besten immer gleich mit Stimme. Gehen Sie jeden Tag spazieren. Tanzen Sie, einfach so im Wohnzimmer, zwischen zwei Terminen, mal im Büro oder suchen Sie sich eine Tanzstunde im Fitness-Center aus. Einige Übungen habe ich in meinem Buch zusammengestellt.

5. Singen Sie
: Summen Sie ein Liedchen, singen Sie, unter der Dusche, beim Autofahren, beim Spazierengehen. Vor allem vor einem Vortrag sollten Sie Ihre Stimme auf diese Weise aufwärmen.

6. Nehmen Sie immer einen leichten Schal mit
, damit Sie Ihre Stimme bewahren – auch wenn es mal zieht oder kalt und windig ist. Meine Stimmtipps für die kalte Jahreszeit habe ich hier zusammengestellt.

7. Sorgen Sie für sich und Ihre Stimme
. Alles was Ihnen gut tut, wird auch Ihrer Stimme gut tun. Entdecken, erweitern und genießen Sie das Potenzial Ihrer Stimme. Stimmtraining ist möglich, lohnt sich und macht Spaß! Regelmässig biete ich das Intensivtraining „Ihre Stimme bestimmt“ an. Hier finden Sie die Termine. Sind Sie dabei?

Wie empfinden Sie Ihre Stimme?